Wie viele Kinder zur Geburtstagsparty einladen?

Wie viele Kinder sollten zu einem Kindergeburtstag eingeladen werden? Darüber gehen die Meinungen weit auseinander.

Viele kennen noch aus ihrer eigenen Kindheit die Regel: "So viele Kinder dürfen eingeladen werden, wie das Kind alt wird".


Es gibt einige Gründe, die für diese alte Regel sprechen. Gerade Eltern, deren Kinder im Winter Geburtstag haben und die in der eigenen Wohnung feiern, berufen sich gern auf diese alte Regel. Unsere Erfahrung zeigt ausserdem, dass diese Anzahl gut geeignet ist für die Durchführung von Geburtstagsspielen. So haben beispielsweise 4 jährige Kinder bereits Freude an Geburtstagsspielen. Sind jedoch alle Kinder nacheinander an der Reihe, verlieren die Kinder schnell die Geduld, bis sie endlich wieder an der Reihe sind und beginnen wieder eigene Spiele zu suchen. Das ist wiederum enttäuschend für das Letzte Kind, das an der Reihe ist, wenn niemand mehr da ist zum Anfeuern. Auf 4 Freunde wartet es sich am 4. Kindergeburtstag schon ganz gut. Bei einer grösseren Anzahl von Kindern raten wir deshalb bspw. zu zwei oder mehr Spielleitern.

Aber natürlich gibt diese alte Regel keine allgemeingültige Richtlinie wieder. Es gibt so viele individuelle und persönliche Gründe, die die Anzahl der eingeladenen Gäste beeinflussen. Sei es, weil das Kind bei den anderen Kindern eingeladen war und Sie sich unter Druck fühlen oder aus dem schönen Grund, dass sie einfach grosse Partys lieben und gern mit möglichst vielen Freunden feiern möchten.

Deshalb ist unser wertvollster Tip, laden Sie so viele Gäste ein, wie es für Sie und ihr Kind stimmt, unabhängig davon, was "man" sagt.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen